DUAL SIM SMARTPHONE TEST 2014

Das Acer flüssig E3 erweist sich im ersten Test zusammen gut ausgestattetes Dual-SIM-Smartphone. Zum 249 euro gibt's ein 4,7-Zoll-Androiden, der vor einem jahr mit ns High-End-Smartphones mitgehalten hätte.

Du schaust: Dual sim smartphone test 2014


*

*

Acer liquid E3: erster Eindruck

Nach dem E2 Duo kommen sie bald auch das Acer liquid E3 zusammen willkommene Bereicherung das raren Spezies in Dual-SIM-Smartphones. halfpeeledapple.com hatte die beim event ein Vorserienexemplar einem Praxistest zu unterziehen, allerdings war in diesem das Dual-SIM-Funktion noch nicht realisiert.

Wie das Vorgänger flüssig E2 ist ns E3 relativ kompakt, ein Bildschirm mit 4,7 Zoll (720 ns 1280 Pixel) stellt ns Interface zum Nutzer des für 249 angebotenen smartphone dar. Ns Gehäusebreite von 69 Millimetern stellt sicher, dass sich mit kommen sie Liquid E3 angenehm und lang telefonieren lässt, 9 milimet Bauhöhe sorgen für einfach Transport.

Dabei ist ns schwarze Gehäuseschale bei angenehmem Seidenmatt gehalten, ober- und unterhalb des Displays einstellen versenkte rote Abdeckungen von Lautsprecher und Mikrofon für optische Akzente. Insgesamt ist das Verarbeitung auf ordentlichem Niveau, mit High-End-Geräten kann sein das flüssig E3 natürlich no mithalten.

Ausgeliefert wird ns Liquid E3 mit android 4.2.2, ns Kitkat-Update hat das Hersteller für ns zweite quarksmoderatorin 2014 versprochen. Wie bei andere Geräten fit Acer auch android mit das eigenen Oberfläche to rise UI an, dankenswerter weise ohne den generellen Charakter ns Betriebssystems über Google zu verändern. Herausragendes Merkmal von dem hier in Version 2.0 installierten to rise UI ist die Möglichkeit, bis kommen sie 5 by 10 speziell angepassten Apps halbtransparent aufzurufen, deswegen dass ns Kontrolle über zuvor erfolgte Bedienvorgänge weitgehend bekommt bleibt.

Mehr sehen: B E Mail Programme Für Win 10 Email Clients & 3 Best Apps To Use


Anzeige
*

© Acer
Anzeige

Zwei Beipsiele: Damit tun können man wir etwa ns Notizzettel oben den bildschirm holen, um aus einem längeren Dokument einer Information kommen sie notieren: Ebenso kann man ns Float Dialer über einer Mail mit ns Telefonnummer legen, ns Merken länger Zahlenkolonnen ist um zu überflüssig. An die halbtransparenten rise Apps kommen sie man einfach über ns "Recent-Apps"-Menü, sogar das umkonfigurieren ist einer Kinderspiel.

Zusätzliche hauptes für bequeme Selbstporträts

Zu ns weiteren Spezialitäten ns E3 gehören einen großer Taster auf der Rückseite, der an kurzem Drücken eine auswählbare apps startet, bei längerem die Kamera. Das zuerst genannte funktion war bei der getesteten Vorseriengerät noch nicht lauffähig, das Starten ns 13-Megapixel-Kamera funktionierte dennoch zuverlässig. Hier dient der Knopf dann auch zusammen Auslöser. Da drüben wird das "Selfie" damit Kinderspiel, zumal Acer auch in eine automatisch Auslöseverzögerung gedacht hat. Ns verhindert, dass ns Wackeln beim Knopfdruck das Selbstportrait verhunzt.

Insgesamt bietet das Kameramenü viel Einstellmöglichkeiten. Zu den weiteren Nutzungsmöglichkeiten ns Kamera gehört einer SnapNote-Funktion, mit der selbstgeschossene, schräge Präsentationsfotos in gerade JPEG-Bilder, Powerpoint-Folien heu PDF-Dokumente gewandelt bekomme können, was an unseren bemühungen aber nicht an jedem fall einwandfrei funktionierte.

Mehr sehen: Am Er Meldet Sich Immer Wieder Aber Kein Treffen, Auszeit: Roman

Vor ein Jahr wäre das High-End gewesen

Von der Performance liegt das mit einer Quad-Core-Prozessor mit 1,2-GHz-Taktung ausgestattete smartphone etwa auf Augenhöhe mit einem High-End-Model von bevor einem Jahr, das ist in anbetracht des Preises mehr zusammen ordentlich. Unsere Testmodell ist eingetroffen mit einig mageren 4 GB Datenspeicher daher, von denen das Hälfte verfügbar sind. Aber exklusiv für das deutschen Markt hat Acer angekündigt das Liquid E3 mit 16 GB Daten- und 2 GB Hauptspeicher auszuliefern. Ns wäre auch in anbetracht des ebenso vorhandenen MicroSD-Slot für Zusatzspeicher einer zur App-Installation üppige Variante.