Dsl vergleich anbieter stiftung warentest

Deutsche Telekom, Vodafone & Co. Versprechen Highspeed-Internet. Ob ns der wirklichkeit entspricht, zeigt unsere Test des Internettempos an Deutschland.

Du schaust: Dsl vergleich anbieter stiftung warentest


Ob über DSL oder Kabel: das große computer system BILD-Speedtest nimmt sieben überregionale Provider darunter die Lupe und zeigt, wie schnell deutschland 2021 tatsächlich im Internet surft.
Home-Office, Video-Streaming, cloud – habe nicht schnellen Internetanschluss geht nichts davon. Logisch, dass die Provider eine gestiegene brauchen nach Anschlüssen von DSL und drähte erleben und ihr Kunden einer Highspeed-Paradies versprechen. Aber welches Tempo kommt an Internetnutzern wirklich an? Was bleiben übrig von das Werbeversprechen übrig? ns große computer system BILD-Speedtest liefert antworten – und hilft in Tarifwahl.
Wie das COMPUTER BILD-Mobilfunk-Netztest basiert der Speedtest nicht an ein paar dutzend Messungen in einigen Orten, sondern oben Millionen messen im alle Bundesgebiet. Für ns Speedtest hat das Redaktion 7.949.963 messen ausgewertet, die Internetnutzerinnen und -nutzer inmitten Juni 2020 und juni 2021 auf halfpeeledapple.com und wieistmeineIP.de vorgenommen haben. Tipp: oben speedtest.halfpeeledapple.com können sie Ihren beziehung selbst testen. Und wer sogar noch ns Mobilfunktempo bei der Smartphone messung will, nimmt dazu bei der besten ns neue Speedtest-App.
Grundlegend positiv: im Vergleich um zu Vorjahr haben alle Provider das Durchschnittstempo erhöht. DSL-Kunden sind aber weiterhin um herum ein Vielfaches langsamer unterwegs als Nutzer einer Kabelanschlusses. Vodafone drähte macht derzeit bei der meisten Dampf: die Anschlüsse des Anbieters gebracht es dank der neuen Technik DOCSIS 3.0 in ein durchschnittliches Download-Tempo von 266 Megabit pro Sekunde (Mbps). Damit Vergleich: Die deutsche Telekom schafft wie schnellster DSL-Provider im Test durchschnittlich anzeigen 65 Mbps. Dort der Großteil das deutschen Haushalte DSL-Internet von die Telefonleitung bezieht, bekommt die die meisten Nutzer daher vergleichsweise bisschen Tempo.
Wer regelmäßig an Videokonferenzen teilnimmt hagen viel bei die wolke hochlädt, brauchen ein hohes Upload-Tempo. Auch in diesem Testpunkt stand Vodafone Kabel an der Spitze: Die antragszahlen landen mit durchschnittlich 28 Mbps in dem Netz. Jedoch Kabel zu sein nicht das gleiche Kabel: das Konkurrent Pyur liefert im Test das schlechteste ergebnis ab – hier im Schnitt zeigen 13 Mbps drin. Beim Upload ich schlug es sich ns DSL-Provider Äußerst ordentlich: deutsche Telekom (24 Mbps), EWE (20 Mbps) auch 1&1 (19 Mbps) zu sein gut bis sehr gut.
Erfreulicherweise geschrumpft in dem Vergleich damit Vorjahr zu sein die Tempounterschiede inmitten Stadt und Land. Derzeit zahlt wir aus, dass die Provider mittlerweile das meisten Anschlüsse in die neuste technik aufgerüstet haben (DOCSIS 3.1 in Kabel, Supervectoring an DSL). Zeigen wenige Provider liefern an Großstädten spürbar mehr Tempo. Dafür erreichen Telekom-Kunden in Städten durchschnittlich 74 Mbps, inzwischen sich Landbewohner mit 54 Mbps zufriedengeben müssen. Auch an Vodafone drähte hinkt die Provinz noch hinterher mit 272 Mbps gegenüber 291 Mbps in den Städten. In dem Vergleich zur Konkurrenz im Test ist noch selbst das Tempo an dem festland noch rasant.

Mehr sehen: E-Bike Klapprad Test


*

Die die schwäche wird kleiner: aber surfen Stadtmenschen noch immer schneller durchs Netz, doch der Netzausbau in dem festland entfaltet deswegen langsam Wirkung.
Aus technischer sicht haben Kabelanschlüsse gegenüber DSL einer eklatanten Nachteil: zu Stoßzeiten kann es bevor allem bei Mehrfamilienhäusern zu deutlichen Tempoeinbrüchen kommen. Das Grund: Anders als bei Internet über den Telefonanschluss erneut veröffentlichen sich alle Haushalte, die mit zum gleichen Verteilerkasten verbunden sind, die Kapazität. Und weil in Abend immer als Menschen lieber Netflix hagen Disney Plus anstatt von ARD oder RTL gucken, bleibt weniger Tempo für den einzelnen Zuschauer. Ca diese Probleme zu minimieren, rüstet Vodafone befinde Kabelnetz auf, was zum Straßenzug allerdings auch mal ns Jahr letzte kann. Doch das Ausbau zeigt wunderschönen Wirkung: Gegenüber dem Vorjahr haben das Schwankungen bei Vodafone drähte abends teil nachgelassen. Ziemlich verschwunden zu sein das belästigt aber still nicht. Die stärksten Schwankungen erleben Kunden by Pyur (Kabel), die wenigsten gab es in O2 (DSL). Deswegen hat das Provider andere Probleme: innerhalb DSL-16-Tarif surfen viele nutzer zeitweise mit weniger zusammen 6 Mbps! ns gilt auch für vergleichbare Konkurrenzangebote von 1&1 und Vodafone DSL.
*

Der Nachteil by Kabelanschlüssen: alle Nutzer teilen sich das Leistung – ist nichts mehr übrig, brechen das Tempo ein.
Aber abgesehen von den Tempo-Unterschieden mitte Stadt und festland sowie kommen sie verschiedenen Tageszeiten – als viel stammen aus beworbenen Tempo kommt denn bei der Kunden an? ns klare Antwort: oft mehrfach weniger als versprochen, und das bevor allem in den teuren Tarifen. Wer etwa einer Tarif mit 1.000 Mbps bucht, bekommt in Vodafone drähte ein ca 54 prozent und an Pyur sogar um herum 66 prozent niedrigeres Tempo. Außerordentlich krass: ns Glasfaseranschlüsse der Telekom gebracht es statt in 1.000 Mbps im Schnitt zeigen auf 243 Mbps – ns sind 75,7 prozent weniger! Liefert einen Provider fortsetzen weniger zusammen 90 Prozent von vereinbarten Tempos, deshalb ist ns laut Bundesnetzagentur vertragswidrig. Kunden sollten sich dann in ihrem Anbieter beschweren. Sie sollten dennoch zuvor eine Messung per LAN-Kabel in Router vornehmen, ca WLAN-Probleme auszuschließen.
*

Wer in meisten Tempo fürs geld will, ist in den beiden Kabelanbietern in dem Test bei der korrekt Adresse: Vodafone drähte holt weil das alle Tarife Bestnoten, Pyur überzeugt ebenfalls, vor allem innerhalb 200-Mbps-Tarif. Wer im Haushalt zeigen DSL zur handhaben hat, muss pro Megabit blick auf die ansicht tiefer in die Tasche greifen. Vor allem ns Einsteigertarife mit klein Tempo zu sein im bewertung viel zu teuer. Einer Ausnahme ist hierbei EWE: Wer zeigen wenig Leistung braucht, kommt vergleichsweise günstig weg. In meisten Leistung fürs geld erhalten Telekom-Kunden innerhalb DSL-100-Tarif. 100 Mbps sollen es sogar mindestens sein, um herum aktuelle Dienste ohne Einschränkungen zu nutzen. Wichtig fürs Home-Office: in DSL gibt es flottere Uploads günstiger. Für 45 Euro etwa erhält man in Telekom DSL 100 Mbps innerhalb Download und 40 Mbps im Upload. Vodafone kabel spendiert fürs selbe geld zwar 500 Mbps in dem Download – aber nur 25 Mbps in dem Upload.
Die aktuelle DSL-Technik zu sein ausgereizt, hier gibt das kaum noch Spielraum weil das Verbesserung. Deshalb forcieren DSL-Anbieter als die Telekom ab dies Jahr das Ausbau mit Glasfaser bis um ins Haus. Bis zu 2030, deswegen die Telekom, sollen alle Haushalte in Deutschland einer direkten Zugang zum Glasfasernetz erhalten – doch ob das klappt, zu sein noch offen. Auch da hat es Tempo-Primus Vodafone einfacher, da er müssen lediglich ns wenig mehr Glasfaser im Basisnetz und bei den Straßenzügen verlegen. Für das letzten meter ins haus bietet das TV-Kabel als Temporeserven, mit zum kommenden Kabel-Standard DOCSIS 4.0 zu sein bis kommen sie 10 Gigabit drin.

Mehr sehen: Feigen Mit Schale Essen Oder Ohne, Tipps Zum Zubereiten Der Frucht


Es sieht dafür aus, als sei ns Zeit des ganz großen Leidens vorbei: alle Internetanschlüsse schneller geworden, selbst auf dem festland ist ns Situation erträglich. Doch der zweite blick zeigt: 75 Prozent der Nutzerinnen und Nutzer in dem Test nutzten ns DSL-Anschluss – und sind beim Tempo groß abgehängt. Derzeit ist es in den Anbietern, ihre Versprechungen zum Gigabit-Ausbau einzulösen. COMPUTER video zumindest verspricht: wir – und unsere leser – bleiben dran!
Messen sie Ihr Tempo unter www.halfpeeledapple.com/speedtest. Außerdem können sie an DSL-Anschlüssen ns vom steg zugewiesene Tempo auslesen. Am FritzBox sehen sie das auf der bedeckten des Fritz-Box-Menüs (http://fritz.box/). Danach gehen sie so vor:
Technik-Wechsel: Haben sie einen alt DSL-Tarif (bis 16 Mbps), fragen Sie, ob einer Umstellung auf VDSL (idealerweise mit 100 heu 250 Mbps) durchführbarkeit ist. Der Aufpreis by rund 10 euro im monat lohnt sich für die modernere Technik. Einen Wechsel kommen sie einem etc DSL-Provider ist dagegen anzeigen sinnvoll, einmal einer der großen Provider schnellere Vectoring-Technik anbietet. Besserung bringt daher meist anzeigen ein grundsätzlicher Technikwechsel: bricht das Tempo bei der Kabel zu oft ein, kann DSL siedeln bringen. Ist DSL kommen sie lahm, bringt ein Kabelanschluss (sofern verfügbar) oft als Dampf. Im Idealfall hat ns lokaler Anbieter ns Glasfasernetz wie schnelle alternate aufgebaut.