Der Fischer Und Seine Frau Interpretation

2. Was zu sein Märchen und warum ich muss man sie im Werte & Normen-Unterricht behandeln?2.1 Märchen allgemein2.2 Märchen und dein Wirkung an Kinder2.3 Märchen innerhalb Werte und Normen Unterricht

3. Märchen um zu Thema Habsucht und Bescheidenheit3.1 Begriffsklärung3.1.1 Habsucht3.1.2 Bescheidenheit3.1.3 Ehrgeiz3.2 das Fischer und seine Frau3.2.1 Inhalt3.2.2 Interpretaion3.3 Der bezirk der Neunundneunzig3.3.1 Inhalt3.3.2 Interpretation

4. Stundenentwürfe4.1 entwurf I: jahrgang 54.1.1 Einordnung an den Unterrichtszusammenhang4.1.2 Didaktische Überlegungen4.1.3 Lernziele4.1.4 Stundenverlauf und Methodische Überlegungen4.2 entworfen II: Sekundarstufe II4.2.1 Einordnung bei den Unterrichtszusammenhang4.2.2 Didaktische Überlegungen4.2.3 Lernziele4.2.4 Stundenverlauf und Methodische Überlegungen4.3 Vergleich ns Stundenentwürfe

5. Fazit

6. Literatur

1. Einleitung

Auf der suche nach einem Thema weil das meine Bachelorarbeit morgen ich zum ersten Mal da oben gestoßen, dass man Märchen damit Philosophieren mit kindern und sogar im Werte und Normen Unterricht zusammen Medium verwenden kann. Dieses Thema finden ich sofort Äußerst interessant, da es mir in den Didaktik Veranstaltungen mein Studiums noch nicht begegnet war. Wie angehende Lehrerin bin ich immer bemüht, mich neue vorschläge und Inspirationen für einen guten, aber sogar anderen, neuen Unterricht kommen sie suchen. Märchen meiner erfahrung nach als Textsorte an der Schule nicht allzu breit verbreitet und deswegen gegründet ich es als lohnenswert, mich intensiver mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Du schaust: Der fischer und seine frau interpretation

Die beiden zu untersuchenden Begriffe, in denen es an den by mir ausgesuchten Märchen geht, Habsucht und Bescheidenheit. Diese Begriffe noch immer, als damals zusammen die Märchen entstanden, gegenwärtig. Bei philosophischer zusammen auch an gesellschaftlicher Hinsicht verlieren Begriffe zusammen diese nie ihre Aktualität. Dafür bietet es sich an, sich gründlicher mit ihnen zu beschäftigen. Auch für Schüler ist es by Vorteil kommen sie lernen, was für eine Bedeutung Habsucht und Bescheidenheit in ihr geflügelt haben können.

Unter diesen beide Aspekten möchte mir meine anstellung schreiben: zum einen das Märcheneinsatz innerhalb Unterricht und zum ist anders die Vermittlung der Begriffe Habsucht und Bescheidenheit wie Lernziel.

Anfangen werde mich mit ns Frage, was Märchen überhaupt zu sein und wieso den und inwiefern sie für den Werte und Normen Unterricht angemessen sind. Als nächstes werde mich mich den beiden Märchen „Vom fischer und seiner Frau“ und „Der bereich der Neunundneunzig“ widmen. Nach einen kurzen Begriffserklärung zu Habsucht, Bescheidenheit und Ehrgeiz, wird das Inhalt das Märchen dargestellt. Innerhalb Weiteren werde ich ns Märchen interpretieren, um zu wissen, was in ihnen für das Unterricht herauszuholen ist und bei welcher art und kanzel man sie am besten einbringen könnte. Dieses führt kommen sie den beide Unterrichtsentwürfen. Sie unterscheiden wir ein bisschen von das Entwürfen, das üblich für ein Praktikumsbericht sind, weil ich das Stunden no praktisch ausführen werde. So entfällt das Beschreibung das Lerngruppe und ns Reflexion der Stunde. An die Stelle das Sachanalyse treten die vorangegangenen Märcheninterpretationen. Mir beginne mit zum Unterrichtsentwurf für das 5. Hintergründe und stelle nachher den für die Sekundarstufe ii vor. Danach folgt einer Vergleich dies Stundenentwürfe. Die angestellt abschließen möchte ich mit einer Fazit.

2. Was zu sein Märchen und warum sollen man sie im Werte und Normen klasse behandeln?

2.1 Märchen allgemein

Märchen zu sein seit mehr als 2000 Jahren in den unterschiedlichsten Kulturkreisen jeder weiß und beliebt. Ns Wort ‚Märe’ bedeutet soviel wie Botschaft hagen Erzählung, die anfänglich von Mund zu Mund gingen. Ns Verkleinerungsform ‚Märchen’ wollen vermutlich deutlich machen, dass es sich um eine kurze biografie handelt.<1> in der internationalen Märchentheorie ich werde unterschieden inmitten Volks- und Kunstmärchen. Volksmärchen kommen in allen Völkern vor. Sie wurden by Generation zu Generation überliefert und meist in einer Märchensammlung, als z.B. Der der Gebrüder Grimm, festgehalten. Sie geben Hinweise in nationale Ess- heu Trinkgewohnheiten, ns wichtigste rotatatter spielen allerdings Lebensweisheiten und philosophische Probleme. Auch bei Kunstmärchen verstehen philosophische probleme behandelt, da sie von Dichtern meist mit ns Intention verfasst wurden, das Leser moralisch zu belehren.<2> so sind, innerhalb Gegensatz zum Volksmärchen, die autor eines Kunstmärchens bekannt.<3>

In Bezug an Medien von Philosophierens counting Märchen zu den symbolisch-präsentativen Medien. Da anders zusammen die symbolisch-diskursiven Medien, als z.B. Essays heu philosophische Romane, in denen philosophische Denkergebnisse bei einer schliche systematisierten form dargestellt werden, erheben Märchen keinen anspruch auf eine wissenschaftliche Darstellung. Die bei ihnen vorkommenden Resultate reflexiven Nachdenkens importieren nicht linear, sondern komplex und mehrdimensional dargestellt. Das geht nicht wie bei das diskursiven Medien ca verallgemeinerbare Aussagen, sondern ca einen stärkeren Bezug zu praktischen erfahrungen und Lebenszusammenhängen.<4> außerdem werden, in dem Gegensatz zu philosophischen Fachtexten, innerhalb Märchen die philosophischen Erkenntnisse bei sprachlichen Bildern, d.h. Metaphern, Allegorien und Analogien, präsentiert.<5>

Gerade dies Bildhaftigkeit ns Märchen macht sie zu einer gut geeigneten Hilfsmittel ns Philosophierens mit Schülern im Unterricht.

2.2 Märchen und dein Wirkung oben Kinder

Für jüngere Schüler kann sein Märchen nützlich für die Entwicklung sein. Viel Geschichten zu sein zwar in dem Stande ns Kind zu fesseln, indem sie unterhalten und seine Neugier wecken, um herum aber befinde Leben zu bereichern, müssen sie die Phantasie anregen und Emotionen klären. Inbegriffen darf die biografie die kindlichen Nöte no verniedlichen, sie muss dies ernst bedarfen und ns Vertrauen von Kindes in sich mich und in seine potentielle kunden stärken. Hierbei ist ns Märchen bei der fruchtbarsten: das lehrt zwar gern geschehen über das Verhältnisse von modernen Lebens, da drüben es dafür zu früh entstanden ist, einer erfährt jedoch viel von innere Probleme ns Menschen und die richtigen Lösungen dafür.<6> ns Weiteren helfen Märchen bei der moralischen Erziehung. Denn sie führen von Kind moralisch richtiges handeln greifbar vor auge und brachte ihm dafür unterschwellig Vorteile eines moralischen Verhaltens näher.<7> dies wird stammen aus Kind besser verstanden zusammen abstrakte ethische Vorstellungen. Märchen von nämlich einer spezifischen Charakter bezüglich Form und Inhalt, der etwas von Geist ns Kindes Gemäßes enthält.<8>

Aus sicht des psychoanalytischen Persönlichkeitsmodells wagen Märchen zum Kind wichtige Botschaften an bewusster, vorbewusster und unbewusster Ebene entsprechend ihrer jeweiligen Entwicklungsstufe. Sie lösen vorbewusste und unbewusste Spannungen und aufgefordert die Entfaltung von Ichs.<9>

Märchen eröffnen für die Phantasie des Kindes einer neue Dimension, da Form und Gestalt ns Märchen erzeugen Bilder, aufgrund die seinem roh eine bessere Orientierung gegeben importieren kann. Es wird zum Kind vermittelt, dass Probleme im leben unvermeidlich sind und kommen sie menschlichen existenz dazugehören, so wird an vielen Märchen z.B. Ns Thema tod behandelt.<10> besteht aus wird einer existenzielles drama kurz und pointiert festgestellt, was dem Kind ermöglicht, wir mit ns wesentlichen Gestalt des Problems auseinanderzusetzen. Zudem vereinfacht das Märchen Situationen: Gestalten zu sein klar gezeichnet, detailliert werden kaum reden und Charaktere typisch.<11> besteht aus erhebt ns Märchen nicht den Anspruch, das Welt so kommen sie beschreiben, wie sie zu sein und es rät sogar nicht, was man kommen sie tun hat.<12> es will sich nicht logisch, sondern psychologisch ausdrücken. Es benutzt Aussagen, ns sich nicht bei Intellekt und bewusstsein richten, sondern bei ‚tiefere’ seelische Bereiche.<13> durch seinen unrealistischen Charakter wird deutlich, dass ns Märchen nein nützlichen Informationen by die Außenwelt liefern möchte, sondern das es um die innerhalb Vorgänge in Menschen gehen soll.<14> Hierbei gebraucht das Märchen Worte, die ns Kind unmittelbar ansprechen. Tinf realistische geschichte informieren, ohne zu bereichern. Faktisches wissen dient zeigen dann das Gesamtpersönlichkeit, wenn es in persönliches verstehen umgewandelt importieren kann.<15> davon abgesehen sind realistische Erklärungen in Kinderfragen häufig unverständlich für ns Kind, da es still nicht über ein abstraktes Begriffsvermögen verfügt.<16> Allerdings can es intuitiv erkennen, dass Märchen trotz unrealistisch, jedoch nicht unwahr sind. Deine Ereignisse tragen wir so an der Realität nicht zu, dennoch geschehen als innere Erfahrung.<17> die Wahrheit von Märchens ist das Wahrheit ns Phantasie.<18> ohne Phantasien, ns Hoffnung schaffen, jawohl man nicht ns Kraft, den Widrigkeiten des Lebens kommen sie trotzen.<19>

Somit kann sein Märchen einer positiven Beitrag zum inneren Wachstum ns Kindes leisten, indem sie unterhalten, by das Innere erleuchten und ns Persönlichkeitsentwicklung fördern.

2.3 Märchen im Werte und Normen Unterricht

Gerade innerhalb Werte und Normen klassen bietet sich die Möglichkeit, mit das Schülern zu philosophieren. Inbegriffen ist eine Methode, einen Text, der das philosophische gegenstand oder das Begriff enthält, kommen sie behandeln. Noch warum sollte in diesem Text das Wahl gerade oben ein Märchen fallen? zu sein Märchen nicht anzeigen etwas zum Kleinkinder und überhaupt nicht zu gebrauchen weil das Schüler ns Sekundarstufe ich geschweige da II? Tolstoi antwort einst einer Dame, die darüber besorgt war, dass ihr junge ständig Märchen lese: „Es gibt bitte schöneres <…> zusammen Märchen, da sie den Hauch von Geheimnisvollen und Wundersamen mit dem roh der menschen verbinden.“<20>

Schon leo Tolstoi erkannte also, dass Märchen damit Philosophieren außerordentlich gut angemessen sind. Er schrieb viel Märchen besonders für Kinder, in denen das philosophische Fragen in den Vordergrund stellte, worin er einen Mittel das Anregung zur Selbstreflexion sah.<21>

Philosophie und Märchen beschäftigen wir mit ein gemeinsamen Frage an unterschiedlichen Kontexten: das Märchen wendet sich individuellen problemen menschlicher existenz zu, derweil die Philosophie nach universellen Antworten zu allgemeinen problemen sucht.<22>

Eine außerdem Verbindungslinie besteht aus zwischen von Märchen und ns Moralphilosophie. In dem Märchen importieren Normen zusammen Ehrlichkeit hagen Tapferkeit in Handlungen der Figuren dargestellt ohne diese Normen zu begründen. Dies bietet einer Ansatzpunkt um zu Philosophieren: die Schüler können selbst überlegen, warum deswegen gehandelt wurde, welche folgen dieses handeln hat und ob sogar ein alternativer Handlungsweg möglich<23> bzw. Besser gewesen wäre.

Ein mehr Ansatz zum Philosophieren sind die Widersprüche innerhalb Leben, das im Märchen in Form by Gegensatzpaaren wie Gut und vize oder auch Habsucht und Bescheidenheit vorkommen. Schon kleine Kinder gefertigt die Erfahrung, das die Welt aus Gegensätzen besteht: tags zu sein es aufleuchten und in der nacht dunkel, brunzig ist heiß und band kalt. Märchen zeigen, dass diese antinomischen Begriffe nein feststehenden kategorie sondern, dass sie veränderlich sind, deswegen wird z.B. Der arm zum Reichen.<24> dies lässt das Kind wichtige Erkenntnisse für eigenes ausgeforscht ableiten: einmal es selbst heu jemand bei seiner Umgebung z.B. ‚böse’ gehandelt hat, heißt ns nicht, dass dieses ‚böse Sein’ einen für immer geltendes Charakteristikum ist. Ns Schüler lernt, das solche Begriffe no starr festgelegt, sondern über Handlungen und Kontexten abhängig sind.<25> auch interessant ist das Vermischen bestimmter als positiv wirksam Begriffe mit welchen, die negativ gesehenen werden. Dafür lassen z.B. Etwas Märchen die Frage aufkommen, ob jemand, das klug ist, auch böse sein kann oder ob jemand, das reich ist, gleichzeitig unglücklich sein kann. Dies Herangehensweise erfordert einer der Grundmethoden von Philosophierens, nämlich die das Begriffsanalyse. Hierbei kann man zusammen Lehrer nach zum Bedeutungsinhalt über Begriffen fragen, z.B. Nach ns gegenteiligen Begriff oder ein Synonym.<26>

Ferner eigenen sich Märchen, ns Schüler von freien Meinungsäußerung anzuregen. Es kann z.B. Nach ns Meinung zu der Handlungsweise ein Märchenfigur gefragt werden. Wenn man ns Schüler nun noch dazu auffordert, deine Meinungen kommen sie begründen, dann wird zusätzlich ns Argumentieren geschult. Beide Methoden, das Begriffsanalyse und das Argumentieren, sind Vorgehensweisen eines rational-analytischen Zugangs zum Märchen bei der Unterrichten.<27>

Eine weitere ausweg mit und von Märchen kommen sie philosophieren, ist der kreative Zugang. Hierbei kann weil kreatives schreiben z.B. Einen neues ende für ein Märchen geschrieben oder sogar eine andere Handlungsweise erdacht werden. Ns Märchen oder auseinander kann dennoch auch bei einem Rollenspiel by den schüler dargestellt werden. Durch dies wird die Fähigkeit gefördert, eine ist anders Perspektive einzunehmen und sich bei eine rotatatter hineinzuversetzen.<28>

Der der dritte tag methodische betreten ist das kommunikative. Dies stellt das Gespräch in den Vordergrund und legt ns Schwerpunkt oben die in dem Märchen behandelten Fragen bezüglich menschlicher Existenz.<29>

Abgesehen von den viel Methoden ns Philosophierens, die über Märchen angeregt werden, und des positives Einflusses an die Entwicklung der Schüler, von Märchen noch einer weiteren Vorteil: Viele bei Märchen behandelte Themen fit gut in das heutige Kerncurriculum das Gymnasien.

In das Jahrgängen 7 und 8 ist ns Thema „Freundschaft, Liebe, Sexualität“ vorgesehen. Viel Märchen greifen das Thema Freundschaft mit unterschiedlich Aspekten auf. Diese können hilfreich sein zum vergleichen mit ns persönlichen Erfahrungen ns Schüler.<30>

In ns Jahrgängen 9 und 10 ist einen wichtiger problem des Unterrichts ns Beschäftigung mit kommen sie Altern, kommen sie Sterben und kommen sie Tod.<31> auch hierzu gibt es viele Märchen, das sich mit kommen sie Umgehen das Hinterbliebenen mit kommen sie Tod als auch mit zum Sterbenden beschäftigen. Es geht sogar um ein leben nach dem Tod und in einigen Märchen wird ns Tod selbst personifiziert und agiert. Dies Märchenarten kann sein helfen, den Tod als etwas Unvermeidbares und nicht unbedingt nur zusammen etwas Negatives kommen sie sehen.

Märchen sind so in vielerlei Hinsicht gut geeignet für ns Werte und Normen Unterricht. Welcher Märchen zu welchem Thema fit und an welcher nett und weise man sie praktisch innerhalb Unterricht angewandt kann, wird bei den nächste Kapiteln an dem beispiel des Begriffspaares Habsucht und Bescheidenheit dargestellt.

3. Märchen damit Thema Habsucht und Bescheidenheit

3.1 Begriffsklärung

3.1.1 Habsucht

Habsucht ist das leidenschaftliche habsucht nach als Besitz. Dabei gibt es keinen ist anders Grund für das Begehren wie das nacktheit Haben wollen. Mit ns Habsucht verhält es sich bezüglich äußerem Besitz als mit das Selbstsucht: der Habsüchtige will um herum jeden Preis als Besitz während das Selbstsüchtige nach jeden Vorteil strebt.

Mehr sehen: Eisernes Kreuz 2 Weltkrieg, Eisernes Kreuz Original Online Kaufen

<32> innerhalb Sinne des Mordparagraphen stellt die Habsucht einer übersteigertes Gewinnstreben dar.<33>

3.1.2 Bescheidenheit

Bescheidenheit ist ns Mäßigung in Selbsteinschätzung und Ansprüchen, die das ende natürlicher Selbsterkenntnis entspringt. Sie äußert sich bei der Anerkennung das Erfolge ein weiterer und in der Verzichtsleistung oben eigene Ehre und persönlichen Gewinn.<34>

3.1.3 Ehrgeiz

Ehrgeiz ist ns Bestreben, andere durch Eigenleistung zu übertreffen. Normaler Ehrgeiz zu sein meist mit von Bedürfnis nach Anerkennung ns Leistung associated und wille pädagogisch positiv bewertet. Übertriebener Ehrgeiz hingegen, an dem zusätzlich versuch wird das Leistung anderer unterzubewerten, wird zusammen negativ angesehen.<35>

3.2 der Fischer und seine Frau

3.2.1 Inhalt

Das Märchen „Der fischer und seine Frau“, welches sogar bekannt ist darunter dem namen „Vom fischer und seine Frau“, ist einer niederdeutsches Märchen und wurde von den Gebrüdern Grimm aufgezeichnet. Diese erhielten 1809 eine Version, die in pommerischer Mundart von dem künstler Phillip otto Runge abgefasst wurde.<36>

Es geht in dem Märchen um herum einen Fischer, ns eines Tages einen verwunschenen Prinzen bei der Gestalt eines Fisches angelt, welchen er verschont. In seiner armseligen Hütte in seiner oma angekommen, erzählt er ihr von dem Vorfall. Diese schickt ihr Mann sonstiges zurück zu dem Fisch, mit der Aufgabe, sich einer schönes Haus zu wünschen. Obwohl zum Mann nicht ganz wohl inbegriffen ist, geht er wieder kommen sie dem Fisch. Doch die Frau ist no lange mit kommen sie Haus zufrieden. Nachher möchte sie ein Schloss, dann will sie Königin werden, dann Kaiserin und dann Papst. All diese Forderungen can der fischer zwar nicht unterstützen, wünscht sie sich aber nacheinander für seine Frau, an der Hoffnung, sie wäre nach der nächsten Erfüllung endlich zufrieden gestellt. Besteht aus verfärben sich in jedem neu Wunsch der Himmel und das Wasser dunkler und das stürmt by mal kommen sie mal mehr.

Doch auch Papst sein reicht der Frau nicht; nun möchte sie Gott werden. Dieser Wunsch macht kommen sie Fischer zwar Angst, noch er wünscht das sich trotzdem. Allerdings erfüllt der Fisch diesen Wunsch nicht. Stattdessen nehmen er das Frau all ihre erwünschten Güter und Überschrift uns ergibt den beide ihre armselige hütte wieder.

3.2.2 Interpretation

Gut angemessen für das Philosophieren in dem Unterricht ist im Märchen „Vom fischer und seine Frau“ das gegensätzliche Begriffpaar Habsucht und Bescheidenheit. Das Habsucht wird über der maam dargestellt: sie will immer noch als haben. Anfänglich lässt sich ihr Wunsch nach ns schöneren haus noch leicht nachvollziehen. Selbst ihre Mann, der Fischer, der an dem Märchen ns Bescheidenheit verkörpert, sieht das Wendung positiv („Dem fischer gefiel es selber sehr gut und er war zufrieden“)<37>. Doch die nächsten Wünsche verstehen von Mal kommen sie Mal ich war älter und enden bei völliger Maßlosigkeit, wie die oma sich wünscht, Gott zu sein. In einer Version ns Märchens<38> vergeht eine Nacht nach das Wandlung zum Papst, in der die Frau voll zerfressen von Gier nicht schlafen kann, sondern die ganze times überlegt, was sie noch größeres wie Papst importieren könne. Erst als sie die Sonne aufgehen sieht, fällt ihr auf, als gern sie auch darüber bestimmen möchte. Das Fischer versucht seine Frau dies Wunsch auszureden, doch diese schreit als von Sinnen, dass sie es nicht ertragen könne, wenn sie nicht wird als Gott. Dies Stelle zeigen auf, wie ungemein stark ns Gefühl ns Habsucht in der frau mit das Zeit werden ist. Mit allem was sie vom Fisch nehmen hat, ist sie unzufrieden. Meistens herbst ihr enthalten sofort ein, was sie noch besseres bekomme könnte. Doch zusammen ihr als Papst gern geschehen Besseres einfällt, kann sein man meinen, das die oma sich zum abfindet und bemerkt, dass es vielleicht bitte Besseres gibt. Oben diesen gedanke kommt die Frau nicht. Obwohl es schon eine enorme Steigerung über einer ärmlichen Fischerfrau wohnend in einer alten Hütte zum Papst ist, genügt es ihr nicht. Der Gedanke, noch immer nicht alles erreicht kommen sie haben, lässt ihr keine Ruhe. Sie geht sogar dafür weit, dass sie im höchsten Maße gotteslästerlich wird. Besteht aus zieht sie ihren Mann an ihre gesamte maßlosen wünsche mit hinein. Dieser hat schon in ersten Wunsch ein schlechtes Gefühl. By selbst wäre er nie oben die gedankengut gekommen, von dem verzauberten Fisch eine Gegenleistung für ns Verschonung zu erhalten („Der mann jedoch verstand nicht recht, was sie meinte. „Was hätte ich mir denn wünschen sollen?“, anfrage er.“)<39>. Das ist ihm somit sogar unangenehm, den Fisch mit kommen sie Wunsch seine Frau kommen sie ‚belästigen’, aber ihr zuliebe giftig er aber hin. Das er by sich ende nichts zu wünschen begehrt, zeigt seine Bescheidenheit. Er ist mit zum zufrieden, was das hat, auch wenn es anzeigen eine kleine ermahnen ist. Doch als er dann bei einem größeren Haus ausgeforscht kann, gibt er sich auch damit zufrieden. Das ist ihm demnach gleich, als seine äußeren umstände aussehen, deshalb lange er fischen kann sein und seine frau befriedigt ist, ist er es auch. Deswegen geht er auch die ist anders Male zu Fisch, duf ihm an jedem zeit unwohler wird. Doch wenn er sonstiges nach hause kommt, freut er sich für sie und mit ihr über die Rangerhöhung („Ach Frau, als ist ns schön, das du jetzt Kaiserin bist!“)<40>. Allerdings denken er jedes Mal, dies war das letzte Wunsch. An seinem bescheidenen Gemüt besteht gar nicht ns Gedanke, das man noch mehr haben müsste. Ns Fischer kennt gar nicht die Möglichkeit, das es noch was Größeres, Besseres geben kann wie seine momentane Lage ihm bietet („Jetzt bleiben übrig dir nichts als zu hoffnung übrig.“)<41>.

<...>

<1> Brüning, Mit dem Kompass weil das Labyrinth ns Welt, 1990, S. 70.

<2> Brüning, Philosophieren in der Sekundarstufe, 2003, S. 117.

<3> Gutter, Märchen und Märe, 1986, S. 117.

<4> Ebd. S. 114.

<5> Brüning, Anschaulich philosophieren, 2007, S. 20.

<6> Bettelheim, Kinder brauche Märchen, 1977, S. 11.

<7> Ebd.

<8> Bühler, ns Märchen und ns Phantasie von Kindes, 1971, S. 23.

<9> Bettelheim, Kinder brauchen Märchen, 1977, S. 11.

<10> Ebd. S. 13.

<11> Ebd. S. 14.

<12> Ebd. S. 29.

<13> Gutter, Märchen und Märe, 1986, S. 42.

<14> Bettelheim, Kinder brauchen Märchen, 1977. S. 29.

<15> Ebd. S. 55.

<16> Ebd. S. 49.

<17> Ebd. S. 72.

<18> Ebd. S. 112.

<19> Ebd. S. 116.

<20> Nach Brüning, deren ist ns Narr?, S.142.

<21> Brüning, wer ist einer Narr?, S. 141.

<22> Ebd. S. 142.

<23> Ebd. S. 143.

<24> Brüning, Mit dem Kompass durch das Labyrinth der Welt, 1990, S. 72.

<25> Brüning, Philosophieren in der Sekundarstufe, 2003, S. 43.

<26> Ebd. S.50.

<27> Ebd. S. 121.

<28> Ebd. S. 108.

<29> Ebd. S. 122.

<30> Niedersächsisches Kultusministerium, Kerncurriculum für das Gymnasium Schuljahrgänge 5-10, 2009, S. 25.

<31> Ebd. S. 29.

Mehr sehen: Ich Wünsche Euch Allen Groß Oder Klein Geschrieben, Alles Bleibt Selbst Höflich Klein

<32> http://www.textlog.de/cgi-bin/search/proxy.cgi?terms=Habsucht&url=http%3A%2F%2Fwww.textlog.de

%2F941.html

<33> Meyers neues Lexikon, band 3, 1979, S. 507.

<34> http://www.textlog.de/cgi-bin/search/proxy.cgi?terms=Bescheidenheit&url=http%3A%2F%2www.textlog.de