Düsseldorfer Tabelle 2015 Unterhalt Kind

OLG köln LeitlinienFür den Gerichtsbezirk OLG köln gelten dies Leitlinien ab 1.8.2015OLG köln 1.8.2015 Unterhaltsleitlinien.p<...> PDF-Dokument <146.4 KB>
*
www.familienrecht.ac

Die neue düsseldorf Tabelle anwendbar ab 1.8.2015!

Kindergeld wird hoch und nachgezahlt!

Am 10.7.2015 hat das Bundesrat dem geplanten „Gesetz zur Anhebung von Grundfreibetrags, des Kinderfreibetrags, des Kindergeldes und ns Kinderzuschlags“ zugestimmt!

Damit ergeben sich sogar neue Werte für ns Mindestunterhalt.

Du schaust: Düsseldorfer tabelle 2015 unterhalt kind

Aufgrund das rückwirkenden Erhöhung des Kindergeldes damit 1.1.2015 empfängt Elternaußerdem innerhalb Oktober einer Nachzahlung. Das steuerliche Entlastung ziel mit das Lohnabrechnung im dezember umgesetzt werden, ca bürokratischen Aufwand zuvermeiden.

Bei ns Unterhaltsbemessung spielt das erhöhte Kindergeld an diesem jahr allerdings keineRolle. Eine Ausnahmeregelung besorgt dafür, dass bis zum 31.12.2015 die bisherigenKindergeldsätze angerechnet werden.

 

Die Bedarfssätze unterhaltsberechtigter Kinder verstehen sich zum1. Jan 2016 erneut erhöhen, dort der steuerliche Kinderfreibetrag zu diesem Zeitpunkt von 4.512,00 Euro oben 4.608,00 Eurosteigt.

Somit wird das schon zum 1.1.2016 einer neue düsseldorfer Tabellegeben.

 


Die wichtigsten Änderungen und deren Auswirkungen auf die Unterhaltspraxis:

 

Ab 01.01.2015:Rückwirkende Erhöhung von Kindergeldes an 188/194/219 €; die Erhöhung pflegen aber weil das Unterhaltsberechnungen bis zum 31.12.2015 unberücksichtigt, Art. 8 Abs.3 ns Gesetzes.

Mehr sehen: 2015: Zweitwärmstes Jahr Der Längste Tag Im Jahr 2015, Oktober 2015

Ab tag nach Verkündung:Anhebung von Kinderfreibetrags über 2.184 €/Jahr in 2.256 €/Jahr (mit unmittelbarer Auswirkung in den Kindesunterhalt = neu DT).Anhebung des Entlastungsbetrags für Alleinerziehende in 1.908 €/Jahr, zum jedes weiter Kind an 240 €/Jahr.

Ab 01.01.2016:Anhebung ns Kinderfreibetrags über 2.256 €/Jahr auf 2.304 €/Jahr (mit sofort Auswirkung auf den Kindesunterhalt = neue DT).Anhebung von Kindergeldes auf 190/196/221 €

Ab 01.07.2016:Erhöhung ns Kinderzuschlags von 140 € auf 160 €.

 

Die steuerlichen Entlastungen weil das 2015 ich muss mit der Dezember-Lohnabrechnung betrachtet werden.

 


Die Vorgeschichte:

 

Der bundestag hat in 18.6.2015 das Gesetz von „Anhebung ns Grundfreibetrags, von Kinderfreibetrags, desKindergeldes und des Kinderzuschlags (Bundestagsdrucksachen 18/4649, 18/5011 und 18/5244)“  beschlossen! Mit ins gesetz gerutscht ist dabei bei letzter Minute sogar noch das Anhebung des Freibetrags zum Alleinerziehende.Dieser schritt war überfällig, schließlich lüge sowohl das Freibeträge als auch der dort ankommen gekoppelteMindestunterhalt bereit seit 2014 darunter den Beträgen, die das Existenzminimumbericht vorgibt.

 

Die Abgeordneten der Großen Koalition entschieden sich in einer namentlichen wahllokale gegen einer Rückwirkung ns Gesetzes zum 1.1.2014 (die neuen Freibeträge und das Kindergeld leuchter vielmehrrückwirkend zu 1.1.2015 angehoben werden).

Mehr sehen: Din A4 Briefumschlag Mit Fenster Beschriften, Din A4 Umschlag Beschriften

Und dies ist, einmal man offen ist, ns handfester Skandal, da drüben der gesetzgeber hier ganz bewusst verfassungswidrig geschäfte machen mit hat. So ist das sehr wahrscheinlich, das es schon bald die erstenMusterprozesse gegen das Gesetz geben sie wird. Aufsichtsrat und Justiz zulässig sich also auf eine Menge Mehrarbeit einstellen!

 

Die Unterhaltssätze kann – anders wie steuerliche Beträge – no rückwirkend hoch werden.

 

Lesen sie hier ns Entwurf eines Gesetzes zur Anhebung des Grundfreibetrags,des Kinderfreibetrags, ns Kindergeldes und des Kinderzuschlags in der Beschlussfassung von dem 18.6.2015 (BT-Drucks. 18/5244). 

 

Quelle: Deubner-Verlag - www.familienrecht.de

 


Unterhaltspflicht gegenüber

Selbstbehalt2011 + 2012

Selbstbehalt 2013 + 2014

Selbstbehalt

2015

Kindern bis um 21 jahre (im Haushalt einer Elternteils und allgemeineSchulausbildung), Unterhaltspflichtiger erwerbstätig:

Darin Wohnkosten

950 €

 

1.000 €

 

1.080 €

 

380 €

Kindern bis 21 jahre (im Haushalt eines Elternteils und allgemeineSchulausbildung), Unterhaltspflichtiger nicht erwerbstätig: